DFG-Forschergruppe Natur
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Oliver Bach

Dr. Oliver Bach

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
DFG-Forschergruppe "Natur in politischen Ordnungsentwürfen: Antike - Mittelalter - Frühe Neuzeit" (FOR1986)
TP 8: Natur als Argument in juridischen Diskursen und literarischen Imaginationen von der Frühen Neuzeit bis zur Aufklärung

Kontakt

Theresienstr. 39
80333 München

Raum: B 323
Telefon: +49 (0)89 2180-4693
Fax: +49 (0)89 2180-13512

Website: Dr. Oliver Bach

Teilprojekt 8 (Lepsius/Vollhardt)

Downloads

Weitere Informationen

Geboren 1985 in München. 2005-2010 Studium der Neueren deutschen Literatur, Slavischen Philologie (Russisch) und Linguistik an der Ludwig Maximilians-Universität München. 2010 Magisterabschluß in Neuerer deutscher Literatur. 2010-2011 wissenschaftliche Hilfskraft im Sonderforschungsbereich 573 (Pluralisierung und Autorität in der Frühen Neuzeit), Teilprojekt A10 (Systematisierung und Flexibilisierung des Rechts). 2011-2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Internationalen Doktorandenkolleg (IDK) "Textualität in der Vormoderne". 2012-2013 Kollegiatensprecher des IDK. 2013 Mitarbeiter im Center for Advanced Studies, Projektgruppe Prof. Dr. Friedrich Vollhardt "Toleranzdiskurse in der Frühen Neuzeit". November 2013 Promotion mit der Arbeit "Zwischen Heilsgeschichte und säkularer Jurisprudenz. Politische Theologie in den Trauerspielen des Andreas Gryphius". Oktober 2013 - September 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschergruppe 1986 (Natur in politischen Ordnungsentwürfen: Antike - Mittelalter - Frühe Neuzeit), Teilprojekt 7 (Natur als Argument in juridischen Diskursen und literarischen Imaginationen des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit; Projektleiter: Prof. Dr. Susanne Lepsius, Prof. Dr. Friedrich Vollhardt).

Seit Oktober 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Forschergruppe 1986 (Natur in politischen Ordnungsentwürfen: Antike - Mittelalter - Frühe Neuzeit), Teilprojekt 8 (Natur als Argument in juridischen Diskursen und literarischen Imaginationen von der Frühen Neuzeit bis zur Aufklärung; Projektleiter: Prof. Dr. Susanne Lepsius, Prof. Dr. Friedrich Vollhardt).